Skip to main content

Pflege und Instandhaltung Ihres Stelzenhauses

Pflege und Instandhaltung von Holzstelzenhaus und Co – Worauf man achten sollte

 

Stelzenhaus lasieren

Sie wollen, dass Ihr Stelzenhaus langlebig, sicher und optisch ansprechend ist? Mit wenig finanziellem Aufwand können sie diese Ansprüche an Ihr Stelzenhaus Realität werden lassen. Durch die regelmäßige Holzpflege beugen Sie nicht nur hässlichen Verwitterungserscheinungen vor, sondern verhindern so auch eine Verminderung des Sicherheitsaspekts, da das Holz durch zu viel Wasseraufnahme mit der Zeit morsch und in weiterer Folge instabil wird. Durch das Auftragen diverser Holzpflege- und Instandhaltungsprodukte erfolgt ein Schutz vor starken Umwelteinflüssen, wie UV-Licht und Nässe. Zu beachten ist jedoch, dass farblose Produkte keinen Schutz vor UV-Licht bieten und somit nur in Kombination mit farbigen Produkten verwendet werden sollten, wobei man zwischen diversen bräunlichen Holzfarbtönen und einer bunten Farbpalette wählen kann.

Eine anfängliche Holzbehandlung durch eine Grundierung (wenn das Haus naturbelassen und ohne Vorbehandlung geliefert wird) und anschließende Lasur reicht jedoch nicht aus, um das Stelzenhaus über mehrere Jahre hinweg sicher und schön zu halten, da die Lasur ihren witterungsbeständigen Schutz verliert. Darum ist eine Erneuerung der Lasur ca. alle 1-2 Jahre empfehlenswert. Wenn Sie statt der Lasur einen Decklack verwenden, ist eine erneute Behandlung des Holzes erst nach 4-5 Jahren notwendig, bei Deckfarben erst dann, wenn die Farbe abblättert. Bitte beachten Sie, dass bei vielen Lasuren und Decklacken keine Absplitterung des Auftrages erfolgt, eine erneute Behandlung in den angegebenen Zeiträumen jedoch trotzdem notwendig ist und zeitlich nicht übersehen werden sollte.

>> mehr über „Decklacke und Deckfarben“ herausfinden…

 

So wird’s gemacht:

 

  • Bei einem neuen Anstrich sollte beachtet werden, dass der Untergrund trocken und sauber ist.
  • Im ersten Schritt wird die alte Oberfläche entfernt. Das Abschleifen erfolgt dabei in Richtung der Maserung.
  • Anschließend wird nach dem Entfernen des Schleifstaubes entlang der Maserung Lasur, Decklack oder Deckfarbe aufgetragen.
  • Nach einer Trockenzeit erfolgen je nach Angabe auf dem Produkt ein Zwischenschliff mit feinem Papier und ein erneuter Auftrag des jeweiligen Holzpflegeprodukts.

 

ACHTUNG: Der zweite Lasuranstrich sollte idealerweise erst 24 Stunden nach dem ersten Anstrich erfolgen, auch wenn man schon einige Stunden nach der ersten Runde die gestrichenen Stellen anfassen kann ohne dabei klebrige Finger zu bekommen. Auch wenn die Lasur nach außen hin trocken zu sein scheint, ist sie dennoch nicht vollständig durchgetrocknet. Wenn der zweite Anstrich zu früh erfolgt, kann die erste Schicht nicht mehr bzw. sehr langsam trocknen. Dies könnte im schlimmsten Fall dazu führen, dass beide Schichten noch einmal entfernt und neu aufgetragen werden müssen.

 

Wenn Sie diese Tipps beachten und umsetzen, kann nichts mehr schief gehen und Sie und Ihr Kind werden lange Freude an Ihrem Stelzenhaus haben.



Ähnliche Beiträge